6 Zitate und 41 Gedichte von Ada Christen.

Ganz eingerahmt in weichem Flaum
sind heute unsre Scheiben,
ich sehe durch die Lücken kaum
das wirre Flockentreiben.

Ada Christen (1839 - 1901), Pseudonym für Christiane von Breden, geb. Friederik, österreichische Dichterin, Bühnenschriftstellerin und Erzählerin

Dort, wo Jammer
Und große Schuld
Vor dir sich beugen
In schmerzlicher Reue,
Dort, wo beladen
Mit menschlichem Elend,
Von Dir ein Wesen,
Sündenmüde
Lebensmüde,
Erlösung heischt,
Dort wirst Du hören, –
Denn Du bist Gott!

Ada Christen (1839 - 1901), Pseudonym für Christiane von Breden, geb. Friederik, österreichische Dichterin, Bühnenschriftstellerin und Erzählerin

Quelle: Christen, Aus der Asche. Neue Gedichte, 1870