102 Zitate des Autors Alois Essigmann.

Taylorismus. Der vielgeschmähte Drill ist der Vater
dieses Kindes der Wissenschaft.

Alois Essigmann (1878 - 1937), Schriftsteller

Quelle: Essigmann, Gott, Mensch und Menschheit. Aphorismen. Axel Juncker Verlag, Berlin-Charlottenburg 1916

Des Mannes Lust ist Pflicht – des Weibes Pflicht ist Lust.

Alois Essigmann (1878 - 1937), Schriftsteller

Quelle: Essigmann, Gott, Mensch und Menschheit. Aphorismen. Axel Juncker Verlag, Berlin-Charlottenburg 1916

Wo man keine Engel sucht, wird man keine Teufel finden.

Alois Essigmann (1878 - 1937), Schriftsteller

Quelle: Essigmann, Gott, Mensch und Menschheit. Aphorismen. Axel Juncker Verlag, Berlin-Charlottenburg 1916

Ein Großer muß in den Himmel sehen können.

Alois Essigmann (1878 - 1937), Schriftsteller

Quelle: Essigmann, Gott, Mensch und Menschheit. Aphorismen. Axel Juncker Verlag, Berlin-Charlottenburg 1916

Ein Glaube, den kein Zweifel erschüttert, heißt Wissen. Und Wissen ist begrenzt.

Alois Essigmann (1878 - 1937), Schriftsteller

Quelle: Essigmann, Gott, Mensch und Menschheit. Aphorismen. Axel Juncker Verlag, Berlin-Charlottenburg 1916

Das Weib verstehen heißt verstehen, daß man ein Weib nie ganz verstehen kann.

Alois Essigmann (1878 - 1937), Schriftsteller

Quelle: Essigmann, Gott, Mensch und Menschheit. Aphorismen. Axel Juncker Verlag, Berlin-Charlottenburg 1916

›Kindliche Unschuld‹, das ist eine Phrase, welche die Moral der Schuld zeiht. So sagt eine Phrase die Wahrheit.

Alois Essigmann (1878 - 1937), Schriftsteller

Quelle: Essigmann, Gott, Mensch und Menschheit. Aphorismen. Axel Juncker Verlag, Berlin-Charlottenburg 1916

›Große Kanone‹ nennt der Berliner jene Leute, die selbst bei Panzerplattköpfen durchschlagende Erfolge erzielen.

Alois Essigmann (1878 - 1937), Schriftsteller

Quelle: Essigmann, Gott, Mensch und Menschheit. Aphorismen. Axel Juncker Verlag, Berlin-Charlottenburg 1916

Am Narrenseil nur passiert man
Abgründe des Zweifels.

Alois Essigmann (1878 - 1937), Schriftsteller

Quelle: Essigmann, Gott, Mensch und Menschheit. Aphorismen. Axel Juncker Verlag, Berlin-Charlottenburg 1916

Ich stelle mir gerne den Fachmann als ein einfaches Dromedar und den Polyhistor als ein vielhöckriges Kamel vor.

Alois Essigmann (1878 - 1937), Schriftsteller

Quelle: Essigmann, Gott, Mensch und Menschheit. Aphorismen. Axel Juncker Verlag, Berlin-Charlottenburg 1916