198291 Zitate, Aphorismen und Sprüche.

Seite: 19828

Auch das Kreuz wirft Schatten.

© Vytautas Karalius (*1931), litauischer Dichter, Aphoristiker und Übersetzer deutscher Lyrik

Dubiöse Größe: die anderen kleinzukriegen.

© Vytautas Karalius (*1931), litauischer Dichter, Aphoristiker und Übersetzer deutscher Lyrik

Die Lebensreise ist nicht gratis.

© Vytautas Karalius (*1931), litauischer Dichter, Aphoristiker und Übersetzer deutscher Lyrik

Wenn die ganze Welt ein Augiasstall ist, wohin dann mit dem Mist?

© Vytautas Karalius (*1931), litauischer Dichter, Aphoristiker und Übersetzer deutscher Lyrik

Quelle: Karalius, Flöhe in der Zwangsjacke. Aphorismen, Paradoxa, ironische Anspielungen, hg. und mit einem Nachwort versehen von Alexander Eilers, litblockín, Fernwald 2011. Wiedergabe mit freundlicher Erlaubnis des Verlags

Meisterschaft: ein Poem – nur aus ersparten Worten.

© Vytautas Karalius (*1931), litauischer Dichter, Aphoristiker und Übersetzer deutscher Lyrik

Quelle: Karalius, Flöhe in der Zwangsjacke. Aphorismen, Paradoxa, ironische Anspielungen, hg. und mit einem Nachwort versehen von Alexander Eilers, litblockín, Fernwald 2011. Wiedergabe mit freundlicher Erlaubnis des Verlags

Wenn nur soviel Geist da wäre wie Worte und soviel Tüchtigkeit wie Geist.

Maria Waser (1878 - 1939), Schweizer Schriftstellerin

Quelle: Waser, Wir Narren von gestern, 1922

Als ich nichts mehr auf der Erde hatte, habe ich den Himmel entdeckt.

Georg Heym (1887 - 1912), deutscher Lyriker und Expressionist mit pessimistischen Visionen

Quelle: Georg Heym, Lesebuch. Gedichte, Prosa, Träume, Tagebücher, hg. von Heinz Rölleke, Verlag C. H. Beck, München 1984. Drittes Tagebuch

Und wär es auch so weit,
Dass ein Verbrechen nur vom Fall dich rettet,
So falle! Falle würdig, wie du standst.
Verliere das Kommando. Geh vom Schauplatz.

Friedrich von Schiller (1759 - 1805), Johann Christoph Friedrich, ab 1802 von Schiller, deutscher Arzt, Dichter, Philosoph und Historiker; gilt als einer der bedeutendsten deutschsprachigen Dramatiker und Lyriker

Quelle: Schiller, Wallenstein (Trilogie), entst. 1796-1799; Erstdruck 1800. Wallensteins Tod, 1799. 2. Akt, 2. Auftritt, Max