199259 Zitate und Sprüche.

Seite: 19921

Der Fortschritt kommt so zustande, dass die eine oder andere Idee an einem Punkt zuerst Form annimmt, das Beispiel ist aber ansteckend, und schon sind es viele, die diese Idee teilen.

Charles-Ferdinand Ramuz (1878 - 1947), bedeutender französischsprachiger Schweizer Schriftsteller, Lyriker und Künstler

Quelle: Ramuz, Die Herrschaft des Bösen (Le règne de l'esprit malin), 1917. Übers. Aphorismen.de

Küssen; so süß ist das, wie wenn man nie mehr die Lippen wegnehmen könnte von dort, wo sie sind.

Charles-Ferdinand Ramuz (1878 - 1947), bedeutender französischsprachiger Schweizer Schriftsteller, Lyriker und Künstler

Quelle: Ramuz, Die Herrschaft des Bösen (Le règne de l'esprit malin), 1917. Übers. Aphorismen.de

Man muss bewaffnet sein bis an die Zähne, wenn man in sich hineingeht.

Paul Valéry (1871 - 1945), franz. Lyriker, Philosoph und Essayist

Zugeschrieben. Übers. Aphorismen.de

Meine ganze Kindheit steht immer um mich her.

Rainer Maria Rilke (1875 - 1926), eigentlich René Karl Wilhelm Johann Josef Maria Rilke, österreichischer Erzähler und Lyriker

Quelle: Rilke, Die Gedichte. Nach der von Ernst Zinn besorgten Edition der sämtlichen Werke, Insel Verlag 1957. Mir zur Feier (1909). Aus: Wenn die Uhren so nah wie eigene Herzen schlagen

Unter den Abhängigkeiten des Ichs ist wohl die vom Über-Ich die interessanteste.

Sigmund Freud (1856 - 1939), eigentlich Sigismund Schlomo Freud, öster. Psychiater und Begründer der Psychoanalyse

Quelle: Freud, Das Ich und das Es, 1923

Es kehret umsonst nicht unser Bogen, woher er kommt.

Friedrich Hölderlin (1770 - 1843), Johann Christian Friedrich Hölderlin, deutscher evangelischer Theologe, Dramatiker und Lyriker (begann ab 1841 seine Gedichte mit ›Scardanelli‹ zu unterzeichnen)

Quelle: Hölderlin, Gedichte. Aus: Lebenslauf, 1798

Tagesbeginn
Zeitungslektüre
beim Morgenrot
ist Wort-Konfitüre
aufs Frühstücksbrot.

© Rupert Schützbach (*1933), deutscher Aphoristiker und Epigrammdichter

Quelle: Schützbach, GutmenschMasken. Epigramme und Aphorismen, Edition Töpfl, 2013. Wiedergabe mit freundlicher Erlaubnis des Verlags

Fast alle Leute, die als Moralisten auftreten, tragen Gutmensch-Masken.

© Rupert Schützbach (*1933), deutscher Aphoristiker und Epigrammdichter

Quelle: Schützbach, GutmenschMasken. Epigramme und Aphorismen, Edition Töpfl, 2013. Wiedergabe mit freundlicher Erlaubnis des Verlags

Hass ist eine scharfe Waffe zur Selbstzerstörung.

© Erhard Horst Bellermann (*1937), deutscher Bauingenieur, Dichter und Aphoristiker

Quelle: Bellermann, Gedankenreich, Engelsdorfer Verlag, 2004