200664 Zitate und Sprüche.

Seite: 19922

Wir müssen aber stets jene Dinge, die sich im alltäglichen Gebrauch und Leben finden, beurteilen und nicht jene, die man erdichtet und wünscht.

Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v. Chr.), römischer Redner und Staatsmann

Quelle: Cicero, Laelius über die Freundschaft (Laelius de amicitia), 45/44 v. Chr. V, 18
Originaltext: Nos autem ea, quae sunt in usu vitaque communi, non ea, quae finguntur aut optantur, spectare debemus

Freundschaft umschließt viele Dinge: Wohin man sich auch wendet, sie ist zugegen, von keinem Ort ist sie ausgeschlossen, niemals ist sie ungelegen, niemals lästig.

Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v. Chr.), römischer Redner und Staatsmann

Quelle: Cicero, Laelius über die Freundschaft (Laelius de amicitia), 45/44 v. Chr. VI, 22. Übers. Aphorismen.de
Originaltext: Amicitia res plurimas continet: quoquo vertis, praesto est, nullo loco excluditur, numquam intempestiva, numquam molesta est

Freundschaft macht glückliche Umstände glänzender, Unglück aber leichter, indem sie es mitträgt und teilt.

Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v. Chr.), römischer Redner und Staatsmann

Quelle: Cicero, Laelius über die Freundschaft (Laelius de amicitia), 45/44 v. Chr. VI, 22. Übers. Aphorismen.de
Originaltext: Et secundas res splendidiores facit amicitia et adversas partiens communicansque leviores

Welch große Macht Freundschaft und Zuneigung besitzen, erkennt man aus Widersprüchen und Zwistigkeiten.

Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v. Chr.), römischer Redner und Staatsmann

Quelle: Cicero, Laelius über die Freundschaft (Laelius de amicitia), 45/44 v. Chr. VII, 23. Übers. Aphorismen.de
Originaltext: Quanta vis amicitiae concordiaeque sit, ex dissensionibus atque ex discordiis perspici potest.