200345 Zitate und Sprüche.

Seite: 20017

Ein jeder Staat ist so beschaffen wie das Wesen oder der Wille dessen, der ihn regiert.

Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v. Chr.), römischer Redner und Staatsmann

Quelle: Cicero, Über das Gemeinwesen (De re publica), 54-51 v. Chr. Übers. Aphorismen.de
Originaltext: Talis est quaeque res publica, qualis eius aut natura aut voluntas qui illam regit.

Keine Staatsform ist entstellter als jene, in der man die Reichsten für die Besten hält.

Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v. Chr.), römischer Redner und Staatsmann

Quelle: Cicero, Über das Gemeinwesen (De re publica), 54-51 v. Chr. Übers. Aphorismen.de
Originaltext: Nec ulla deformior species est civitatis quam illa in qua opulentissimi optimi putantur.

Minne, du lehrst auch betrübte Menschen, mit strahlenden Augen zu lachen.

Walther von der Vogelweide (um 1170/75 - um 1230), Heimat umstritten, Minnesänger, Spruchdichter und Kreuzzugteilnehmer 1228

Liebe ist die Freude, die zwei Herzen miteinander teilen.

Walther von der Vogelweide (um 1170/75 - um 1230), Heimat umstritten, Minnesänger, Spruchdichter und Kreuzzugteilnehmer 1228

Wenn aber Klugheit gebietet, ist kein Raum für Gelüste, Zorn und Leichtfertigkeit.

Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v. Chr.), römischer Redner und Staatsmann

Quelle: Cicero, Über das Gemeinwesen (De re publica), 54-51 v. Chr. Übers. Aphorismen.de
Originaltext: Consilio autem dominante nullum esse libidinibus, nullum irae, nullum temeritati locum.

Denn wie aus der übermäßigen Macht der führenden Männer auch deren Untergang erwächst, so bringt die Freiheit selbst das übermäßig freie Volk in Knechtschaft.

Marcus Tullius Cicero (106 - 43 v. Chr.), römischer Redner und Staatsmann

Quelle: Cicero, Über das Gemeinwesen (De re publica), 54-51 v. Chr. Übers. Aphorismen.de
Originaltext: Nam ut ex nimia potentia principum oritur interitus principum, sic hunc nimis liberum populum libertas ipsa servitute adficit.