201478 Zitate und Sprüche.

Seite: 20145

Schon hat die Zeit ihm die Lasten des Kummers erleichtert.

Lucius Annaeus Seneca (ca. 4 v. Chr. - 65 n. Chr.), genannt Seneca der Jüngere; römischer Philosoph, Stoiker, Schriftsteller, Naturforscher und Politiker; Selbsttötung auf Geheiß seines ehem. Schülers Nero (Römischer Kaiser von 54 - 68)

Quelle: Seneca, Thyestes. V. 305. Übers. Aphorismen.de
Originaltext: Iam tempus illi fecit aerumnas leves

Das Niedrigste tauscht die unstete Zeit mit dem Höchsten.

Lucius Annaeus Seneca (ca. 4 v. Chr. - 65 n. Chr.), genannt Seneca der Jüngere; römischer Philosoph, Stoiker, Schriftsteller, Naturforscher und Politiker; Selbsttötung auf Geheiß seines ehem. Schülers Nero (Römischer Kaiser von 54 - 68)

Quelle: Seneca, Thyestes. V. 598. Übers. Aphorismen.de
Originaltext: Ima permutat levis hora summis

Leicht ist es, Unglücksfälle zu ertragen, sie zu überstehen dagegen schwer.

Lucius Annaeus Seneca (ca. 4 v. Chr. - 65 n. Chr.), genannt Seneca der Jüngere; römischer Philosoph, Stoiker, Schriftsteller, Naturforscher und Politiker; Selbsttötung auf Geheiß seines ehem. Schülers Nero (Römischer Kaiser von 54 - 68)

Quelle: Seneca, Thyestes. V. 307. Übers. Aphorismen.de
Originaltext: Levis est miserias ferre, perferre est grave

Es kommt mehr darauf an, von wo mal fällt, als wohin.

Lucius Annaeus Seneca (ca. 4 v. Chr. - 65 n. Chr.), genannt Seneca der Jüngere; römischer Philosoph, Stoiker, Schriftsteller, Naturforscher und Politiker; Selbsttötung auf Geheiß seines ehem. Schülers Nero (Römischer Kaiser von 54 - 68)

Quelle: Seneca, Thyestes. V. 925-926. Übers. Aphorismen.de
Originaltext: Magis unde cadas, quam quo refert

Ein Unglücklicher werde aus einem Mächtigen, aus einem Unglücklichen ein Mächtiger.

Lucius Annaeus Seneca (ca. 4 v. Chr. - 65 n. Chr.), genannt Seneca der Jüngere; römischer Philosoph, Stoiker, Schriftsteller, Naturforscher und Politiker; Selbsttötung auf Geheiß seines ehem. Schülers Nero (Römischer Kaiser von 54 - 68)

Quelle: Seneca, Thyestes. V. 35. Übers. Aphorismen.de
Originaltext: Miser ex potente fiat, ex misero potens

Keiner hatte ihm so gnädige Götter, dass er sich den kommenden Tag versprechen konnte.

Lucius Annaeus Seneca (ca. 4 v. Chr. - 65 n. Chr.), genannt Seneca der Jüngere; römischer Philosoph, Stoiker, Schriftsteller, Naturforscher und Politiker; Selbsttötung auf Geheiß seines ehem. Schülers Nero (Römischer Kaiser von 54 - 68)

Quelle: Seneca, Thyestes. V. 619-620. Übers. Aphorismen.de
Originaltext: Nemo tam divos habuit faventes, crastinum ut posset sibi pollicieri