201640 Zitate und Sprüche.

Seite: 20148

Die beste Voraussetzung für Erfolg ist Freude am Handeln.

© Sabine Mathias (*1971), Inhaberin einer Eventagentur, Züchterin und Besitzerin von Rennpferden

Es ist zu spät, erst mitten im Unheil Vorsehung walten zu lassen.

Lucius Annaeus Seneca (ca. 4 v. Chr. - 65 n. Chr.), genannt Seneca der Jüngere; römischer Philosoph, Stoiker, Schriftsteller, Naturforscher und Politiker; Selbsttötung auf Geheiß seines ehem. Schülers Nero (Römischer Kaiser von 54 - 68)

Quelle: Seneca, Thyestes. V. 487. Übers. Aphorismen.de
Originaltext: Serum est cavendi tempus in mediis malis

Aus des Lebens vielen Übeln lernt man zu schweigen.

Lucius Annaeus Seneca (ca. 4 v. Chr. - 65 n. Chr.), genannt Seneca der Jüngere; römischer Philosoph, Stoiker, Schriftsteller, Naturforscher und Politiker; Selbsttötung auf Geheiß seines ehem. Schülers Nero (Römischer Kaiser von 54 - 68)

Quelle: Seneca, Thyestes. V. 319. Übers. Aphorismen.de
Originaltext: Tacere multis discitur vitae malis

Mögest du den gerechten wie ungerechten Befehl des Herrschers ertragen.

Lucius Annaeus Seneca (ca. 4 v. Chr. - 65 n. Chr.), genannt Seneca der Jüngere; römischer Philosoph, Stoiker, Schriftsteller, Naturforscher und Politiker; Selbsttötung auf Geheiß seines ehem. Schülers Nero (Römischer Kaiser von 54 - 68)

Quelle: Seneca, Medea. V. 195. Übers. Aphorismen.de
Originaltext: Aequum antque iniquum regis imperium feras

Das Schicksal fürchtet die Mutigen, die Mutlosen aber bedrängt es.

Lucius Annaeus Seneca (ca. 4 v. Chr. - 65 n. Chr.), genannt Seneca der Jüngere; römischer Philosoph, Stoiker, Schriftsteller, Naturforscher und Politiker; Selbsttötung auf Geheiß seines ehem. Schülers Nero (Römischer Kaiser von 54 - 68)

Quelle: Seneca, Medea. V. 159. Übers. Aphorismen.de
Originaltext: Fortuna fortes metuit, ignavos premit