27 Zitate und 2 Gedichte über Ähnlichkeit.

Seite: 2

Die Verstellung hilft unter Leuten,
denen wir ähnlich sind, nichts.

Jean Paul (1763 - 1825), eigentlich Johann Paul Friedrich Richter, deutscher Dichter, Publizist und Pädagoge

In jedem Fall gehören die Ähnlichkeiten zu den mißlichsten Komplikationen des Lebens.

Karl Kraus (1874 - 1936), österreichischer Schriftsteller, Publizist, Satiriker, Lyriker, Aphoristiker und Dramatiker

Quelle: Kraus, Grimassen. Aufsätze 1902-1914. Von den Gesichtern

Wenn Tiere gähnen, haben sie ein menschliches Gesicht.

Karl Kraus (1874 - 1936), österreichischer Schriftsteller, Publizist, Satiriker, Lyriker, Aphoristiker und Dramatiker

Quelle: Kraus, Nachts. Aphorismen, 1924

Zur Psychologie des Schafes: der sichtbare, gestaltete Ausdruck hoher Zustände ist dem der Blödheit nicht unähnlich.

Robert Musil (1880 - 1942), seit 1918 auch Robert Edler von Musil, österreichischer Novellist, Dramatiker und Aphoristiker

Quelle: Musil, Nachlaß zu Lebzeiten, 1936. I. Bilder. Schafe, anders gesehen

Wirst du deinesgleichen kennenlernen,
So wirst du dich gleich wieder entfernen.

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

Quelle: Goethe, J. W., Gedichte. Ausgabe letzter hand, 1827. Gott, Gemüt und die Welt