71 Zitate über Öffentlichkeit.

Seite: 3

Die öffentliche Meinung ist die größte Lüge der Welt.

Thomas Carlyle (1795 - 1881), schottischer Philosoph, Historiker, Essayist, Geschichtsschreiber und sozialpolitischer Schriftsteller

Wenn die öffentliche Meinung erst einmal in Bewegung geraten ist, ist es sehr schwierig, sie aufzuhalten.

Honoré de Balzac (1799 - 1850), französischer Philosoph und Romanautor

Quelle: Balzac, Der Ehevertrag (Le contrat de mariage), 1835, dt. 1846, Übers. unbekannt

Wer auf dem Markt ißt, gleicht einem Hund.

Talmud mündliche Lehre der Gesetze und religiösen Überlieferungen des Judentums nach der Babylonischen Gefangenschaft

Quelle: Kidduschin 40

Wer die öffentliche Meinung verliert, ist kein König mehr.

Aristoteles (384 - 322 v. Chr.), griechischer Philosoph, Schüler Platons, Lehrer Alexanders des Großen von Makedonien

Denn was ist zumeist die »öffentliche Meinung«? Nichts als ein verworrenes Geräusch, das aus dem Zusammenstoß der so oder anders angestrichenen Bretter entsteht, welche die Menschen vor ihren Stirnen tragen.

Johannes Scherr (1817 - 1886), schweiz. Schriftsteller und Literaturhistoriker, Politiker, als demokratischer Abgeordneter in die württembergische Kammer gewählt, musste 1849 in die Schweiz fliehen

Quelle: Scherr, Menschliche Tragikomödie. Gesammelte Studien, Skizzen und Bilder, 12 Bde., Leipzig 1884. 2. Band, 8. Teil: Das Rätsel des Tempels

Wer in der Öffentlichkeit Kegel schiebt, muß sich gefallen lassen,
daß nachgezählt wird, wieviel er getroffen hat.

Heinrich Graetz (1817 - 1891), deutscher Historiker, Professor an der Universität Breslau, 1869-1888 Redakteur der »Monatsschrift für Geschichte und Wissenschaft des Judentums«, verfasste als erster eine Gesamtgeschichte des jüdischen Volkes

Quelle: Graetz, Geschichte der Juden von den ältesten Zeiten bis auf die Gegenwart, 11 Bände, 1853-1875. Vierter Zeitraum. Erste Periode. Die Periode der Gärung und des Kampfes. 1. Kapitel. Die Mendelssohnsche Epoche

Die Öffentlichkeit ist ein altes Weib. Laß es faseln und mummeln.

Thomas Carlyle (1795 - 1881), schottischer Philosoph, Historiker, Essayist, Geschichtsschreiber und sozialpolitischer Schriftsteller