39 Zitate und 4 Gedichte über Österreich.

Seite: 3

Das österreichische Antlitz lächelte,
weil es keine Muskeln mehr im Gesicht hatte.

Robert Musil (1880 - 1942), seit 1918 auch Robert Edler von Musil, österreichischer Novellist, Dramatiker und Aphoristiker

Quelle: Musil, Essays

In Wien werden die Kinder gepäppelt
und die Männer gepeinigt.

Karl Kraus (1874 - 1936), österreichischer Schriftsteller, Publizist, Satiriker, Lyriker, Aphoristiker und Dramatiker

Quelle: Kraus, Pro domo et mundo, 1919

Die Kennworte des Wieners:
Wie komm denn i dazu?
Es zahlt sich ja net aus!
Tun S' Ihnen nix an.

Arthur Schnitzler (1862 - 1931), österreichischer Dramatiker und Erzähler

Quelle: Schnitzler, Aphorismen und Betrachtungen

Sire, wir sind zuvörderst Österreicher.
Und danach ist dann jeder, was er will.

Ferdinand von Bubna und Littitz (1768 - 1825), Graf Ferdinand von Bubna und Littitz, österreichischer Feldmarschallleutnant und Generalgouverneur von Piemont, Savoyen und Nizza

Zu Napoleon, 1812