155 Zitate und 218 Gedichte über Abend, Nacht.

Der Mensch ist doch wie ein Nachtgänger, ersteigt die gefährlichsten Kanten im Schlafe.

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

Quelle: Goethe, J. W., Briefe. An Charlotte von Stein, 7. November 1780

Jeder Tag hat seine Plage,
Und die Nacht hat ihre Lust.

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

Quelle: Goethe, J. W., Gedichte. Ausgabe letzter Hand, 1827. Aus Wilhelm Meister >Philine<

Wer nicht bei Tage gehen darf, schleicht bei Nacht.

William Shakespeare (1564 - 1616), englischer Dichter, Dramatiker, Schauspieler und Theaterleiter

Quelle: Shakespeare, König Johann (The Life and Death of King John), entstanden Mitte der 1590er Jahre, Erstdruck 1623

Auf alle harrt ein und dieselbe Nacht.
Omnes una manet nox.

Horaz (65 - 8 v. Chr.), eigentlich Quintus Horatius Flaccus, römischer Satiriker und Dichter

Trägt nicht alles, was uns begeistert, die Farbe der Nacht?

Novalis (1772 - 1801), eigentlich Georg Philipp Friedrich Leopold Freiherr von Hardenberg, deutscher Lyriker

Quelle: Novalis, Gedichte. Hymnen an die Nacht, 1797-1800. Aus: 4. [Nun weiß ich, wenn der letzte Morgen]