69 Zitate über Absicht.

Wenn sie auch
Die Absicht hat, den Freunden wohlzutun,
So fühlt man Absicht und man ist verstimmt.

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

Quelle: Goethe, Torquato Tasso, 1807. 2. Akt, 1. Szene, Tasso zur Prinzessin

Nicht jede Absicht ist offenbar, und manches Mannes Absicht ist zu mißdeuten.

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

Quelle: Goethe, Egmont, 1788. 4. Akt, Szene: Der Culenburgische Palast, Egmont zu Alba

Gute Absichten haben die Welt ganz zugrunde gerichtet. Nur wer sich gar nichts vornahm, hat bisher in der Welt etwas ausgerichtet.

Oscar Wilde (1854 - 1900), eigentlich Oscar Fingal O'Flahertie Wills, irischer Lyriker, Dramatiker und Bühnenautor

Quelle: Wertheimer (Hg.), Weisheiten von Oscar Wilde, übersetzt von Paul Wertheimer, Wiener Verlag, um 1910

in jedem Dinge muß die Absicht mit der Torheit auf die Waagschale gelegt werden.

William Shakespeare (1564 - 1616), englischer Dichter, Dramatiker, Schauspieler und Theaterleiter

Quelle: Shakespeare, König Heinrich IV. (King Henry IV). Zweiter Teil. Erstmals ins Deutsche übersetzt von Christoph Martin Wieland 1764. Die vorliegende Übersetzung stammt von August Wilhelm Schlegel, 1800. 2. Aufzug, 2. Szene, Prinz Heinrich

Deine Absicht erst gibt deinem Werk einen Namen.

Ambrosius (um 340 - 397), Kirchenvater, Bischof von Mailand und Hymnendichter

Quelle: Ambrosius, Über die Pflichten der Kirchendiener (De officiis ministrorum), 388/389 n. Chr

Auch beim Geringsten, was wir absichtlich tun, z. B. kauen, ist das Allermeiste unabsichtlich.

Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844 - 1900), deutscher Philosoph, Essayist, Lyriker und Schriftsteller

Quelle: Nietzsche, Nachgelassene Fragmente. Frühjahr 1880 – Frühjahr 1881

Die böse Absicht ist immer vorsichtig in Kleinigkeiten.

Heinrich Heine (1797 - 1856), Christian Johann Heinrich Heine (Harry Heine), deutscher Dichter und Romancier, ein Hauptvertreter des Jungen Deutschland, Begründer des modernen Feuilletons