69 Zitate über Absicht.

Seite: 3

Alles Absichtliche ist dem Mißverständnis und dem Mißtrauen besonders ausgesetzt.

Friedrich Schleiermacher (1768 - 1834), Friedrich Daniel Ernst Schleiermacher, deutscher evangelischer Theologe, Philosoph und Pädagoge

Eine Sünde in guter Absicht ist besser als ein gutes Werk in verwerflicher Absicht.

Talmud mündliche Lehre der Gesetze und religiösen Überlieferungen des Judentums nach der Babylonischen Gefangenschaft

Schon die Wahl der Rahmen
läßt manche Absicht ahnen.

© Michael Marie Jung (*1940), Professor, deutscher Hochschullehrer, Führungskräftetrainer, Coach und Wortspieler

Quelle: Jung, nachdenklich, nagelneue Aphorismen und frisch gekloppte Sprüche, Books on Demand 2006

Die wahren Absichten stellt man immer absichtlich falsch dar.

© Gerhard Uhlenbruck (*1929), deutscher Immunbiologe und Aphoristiker

Quelle: Uhlenbruck, Kaffeesätze. Gedankensprünge in den Sand des Getriebes, Edition Spiridon 1987

Die Menschen verraten ihre Absichten nie leichter und stärker, als wenn sie sie verfehlen.

Jean Paul (1763 - 1825), eigentlich Johann Paul Friedrich Richter, deutscher Dichter, Publizist und Pädagoge

Quelle: Jean Paul, Des Luftschiffers Giannozzo Seebuch (Erstdruck in: Komischer Anhang zum Titan, Band 2), 1801

Die Gläubigen des Zurechtgemachten sind die Lehrer der Menschheit.

Paul Richard Luck (1880 - 1940), deutscher Schriftsteller

Quelle: Luck, Stimmen der Stille. Aphorismen, 1919

Absicht, Kind des Wollens.

© Manfred Hinrich (1926 - 2015), Dr. phil., deutscher Philosoph, Philologe, Lehrer, Journalist, Kinderliederautor, Aphoristiker und Schriftsteller

Der Wurf mag zuweilen nicht treffen, aber die Absicht verfehlt niemals ihr Ziel.

Jean-Jacques Rousseau (1712 - 1778), Genfer Schriftsteller, Philosoph und Pädagoge; wichtiger Wegbereiter der Französischen Revolution

Quelle: Rousseau, Träumereien eines einsamen Spaziergängers (Les Rêveries du promeneur solitaire), entstanden 1776-78, Erstdruck 1782 (posthum)

Habe nur immer keine Absicht, als die nächste, beste!

Joseph Stanislaus Zauper (1784 - 1850), Schriftsteller und Lehrer

Quelle: Zauper, Aphorismen moralischen und ästhetischen Inhalts, 1840