63 Zitate und 1 Gedicht über Ahnungslosigkeit.

Seite: 3

wer im Trüben fischt
fällt meistens rein

© Anke Maggauer-Kirsche (*1948), deutsche Lyrikerin, Aphoristikerin und ehemalige Betagtenbetreuerin in der Schweiz

Es gibt Leute...
deren einzige Ahnung die »Frühlingsahnung« ist.

© Willy Meurer (1934 - 2018), deutsch-kanadischer Kaufmann, Aphoristiker und Publizist, M.H.R. (Member of the Human Race), Toronto

Je mehr ein Mensch weiß, desto weniger ahnt er.

Hermann Bahr (1863 - 1934), österreichischer Schriftsteller, Dramatiker sowie Theater- und Literaturkritiker

Die Sommermotte weiß nichts vom Frost.

Eisherz und Edeljaspis (Hǎoqiúzhuàn) eigentlicher Titel »Glückliche Gattenwahl«, ein chinesischer Liebesroman des 17. Jahrhunderts, Schiller plante bereits seine Nachdichtung

Wir ahnen. Gott weiß. Warum.

© Wolfgang J. Reus (1959 - 2006), deutscher Journalist, Satiriker, Aphoristiker und Lyriker

Quelle: Reus, Zeit-Zeugnisse. 21