751 Zitate und 24 Gedichte über Angst, Furcht, Panik.

Seite: 76

wer Angst hat
schließt selbst mit dem Teufel einen Bund

© Anke Maggauer-Kirsche (*1948), deutsche Lyrikerin, Aphoristikerin und ehemalige Betagtenbetreuerin in der Schweiz

Heutzutage hat jeder vor sich selber Angst.

Oscar Wilde (1854 - 1900), eigentlich Oscar Fingal O'Flahertie Wills, irischer Lyriker, Dramatiker und Bühnenautor

Quelle: Wilde, Das Bildnis des Dorian Gray (The Picture of Dorian Gray), 1890

Furcht ist ein gebieterisch Ding.

Marcus Valerius Martial (zwischen 38 und 40 - nach 100), genannt Martialis, römischer Satiriker und Epigrammdichter

Quelle: Martial, Epigramme, um 101 n. Chr. 11,58.
Originaltext: Res est imperiosa timor.

Angst verleiht Flügel.

Gustave Flaubert (1821 - 1880), französischer Erzähler und Novellist

Viele muß fürchten, den viele fürchten.

Decimus Laberius (105 - 43 v. Chr.), römischer Ritter und berühmter Mimendichter

Quelle: Macrobius, Saturnalien (Saturnalia). 2, 7, 4
Originaltext: Necesse est multos timeat, quem multi timent.