142 Zitate und 3 Gedichte über Arroganz.

Arroganz, die Karikatur des Stolzes.

Ernst von Feuchtersleben (1806 - 1849), Ernst Maria Johann Karl Freiherr von Feuchtersleben, österreichischer Arzt, Lyriker und Essayist, prägte den Begriff der „Psychose“ in der medizinischen Literatur und gilt als Mitbegründer der Psychosomatischen Medizin

Quelle: Feuchtersleben, Aphorismen, in: Beiträge zur Literatur, Kunst- und Lebens-Theorie, 1837

Die höchste Arroganz besteht darin, sie gar nicht zu zeigen.

Voltaire (1694 - 1778), eigentlich François-Marie Arouet, französischer Philosoph der Aufklärung, Historiker und Geschichts-Schriftsteller

Den leeren Schlauch bläst der Wind auf,
Den leeren Kopf der Dünkel.
(Drücke sie beide, daß sie zu sich selbst kommen.)

Matthias Claudius (1740 - 1815), deutscher Dichter, Redakteur, Erzähler und Herausgeber des Wandsbecker Boten, Pseudonym Asmus

Quelle: Claudius, Asmus omnia sua secum portans, oder Sämtliche Werke des Wandsbecker Bothen, 1774-1812. Denksprüche alter Weisen mit meinen Randglossen

Arroganz und Zähneklappern im selben Mund!

© Manfred Hinrich (1926 - 2015), Dr. phil., deutscher Philosoph, Philologe, Lehrer, Journalist, Kinderliederautor, Aphoristiker und Schriftsteller