126 Zitate und 1 Gedicht über Atheismus.

Seite: 11

Atheisten behaupten, es gibt keinen Gott, weil sie Gott als etwas definieren, das es nicht geben kann.

© Stefan Fleischer (*1938), Rentner, vorher Organisator einer Großbank

Quelle: Fleischer, Gott ist katholisch. Er ist der Allumfassende, Books on Demand, 2008

Was wird mit den Menschen geschehen, die das Geringste verachten und an das Größte nicht glauben?

Blaise Pascal (1623 - 1662), französischer Religionsphilosoph und Naturwissenschaftler, Begründer der Wahrscheinlichkeitsrechnung

Quelle: Pascal, Gedanken über die Religion und einige andere Gegenstände (Pensées sur la religion et sur quelques autres sujets), 1656-1662. Erstdruck 1669/1670, u. a. übersetzt von Karl Adolf Blech 1840

Wenn ich einen Gottlosen bekehren wollte, würde ich ihn in eine Wüste verbannen.

Théodore Simon Jouffroy (1796 - 1842), französischer Philosoph

Quelle: Jouffroy, Das grüne Heft (Le cahier vert), Les Presses Françaises, Bibliothèque Romantique, 1924

Mein moralisches Ideal ist ein bibelfester Atheismus.

© René Steininger (*1970), österreichischer Aphoristiker, Lyriker, Essayist

Quelle: Steininger, Einsprüche

Wer Gott zum Feind hat, kann Genialität
nicht zum Freund haben.

© Gregor Brand (*1957), deutscher Schriftsteller, Lyriker und Verleger

Quelle: Brand, Meschalim. Zweitausend Aphorismen, Gregor Brand Verlag 2007