125 Zitate und 1 Gedicht über Atheismus.

Seite: 13

Ein körperliches Mißgeschick gibt häufig den Anlaß zu einer vollkommenen Änderung der sittlichen Natur. Gesundheit hält den Atheisten in der Finsternis.

Alexander Bain (1818 - 1903), schottischer Philosoph, Psychologe und Pädagoge

Quelle: Bain, Geist und Körper. Die Theorien über ihre gegenseitigen Beziehungen, 1874

Er war Atheist, wie das Kind es ist, aber im Dunkel ahnte er,
wie der Wilde und das Tier, böse Geister.

August Strindberg (1849 - 1912), Johan August Strindberg, schwedischer Schriftsteller und Künstler, gilt als einer der wichtigsten schwedischen Autoren

Quelle: Strindberg, Der Sohn einer Magd. Entwicklungsgeschichte einer Seele 1849-1871 (Tjänstekvinnans son. En själs utvecklingshistoria), 1886-1909

„Atheismus“ ist eine religiöse Wortschöpfung ohne Sinn und Verstand gegenüber dem Freisein von jedweder Religion.

© Raymond Walden (*1945), Kosmopolit, Pazifist und Autor

Quelle: Walden, Sequenzen von Skepsis, Aphorismen-Reihe seit 2009, siehe hierzu: raymond-walden.blogspot.com

Es sind die Atheisten, die vehement und unermüdlich hinter Gott her sind.

© Johannes Diethart (*1942), Philologe, Autor, Chefredaktor, Aphoristiker

Quelle: Diethart, Der Arme, der zuletzt lacht, muß allein lachen. Aphorismen, Österreichisches Literaturforum 2015 (dieses Buch folgt der alten Rechtschreibung)