22 Zitate über Ausweg, Ausweglosigkeit.

Seite: 2

Manche warten mit dem Schuhe putzen,
bis sie an einer Pfütze vorbeikommen.

© Horst Reiner Menzel (*1938), Aphoristiker

Quelle: Menzel, Gedichte und Aphorismen erzählen Geschichten. Nachdenkliches für Mußestunden, CreateSpace Independent Publishing Platform, 2. Auflage 2015

Es gibt immer Aussicht auf einen Ausweg,
auch wenn es manchmal nicht so aussieht.

© Ernst Ferstl (*1955), österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker

Quelle: Ferstl, Zusätze, Brockmeyer Verlag 2012

Lieber gleich direkt in den Abgrund hineingestürzt, als daß man sich vorher lang Gedanken macht.

Adam Karrillon (1853 - 1938), deutscher Arzt und Schriftsteller, erster Georg-Büchner-Preisträger 1923

Quelle: Karrillon, Im Lande unserer Urenkel, 1909. Originaltext

Blieb in der Brust mir nicht der Wille frei,
Und sah ich nicht den guten Weg zur Seite,
Der mir die Rückkehr offen stets bewahrte?

Friedrich von Schiller (1759 - 1805), Johann Christoph Friedrich Schiller, ab 1802 von Schiller, deutscher Arzt, Dichter, Philosoph und Historiker; gilt als einer der bedeutendsten deutschsprachigen Dramatiker und Lyriker

Quelle: Schiller, Wallenstein (Trilogie), entstanden 1796-1799; Erstdruck 1800. Wallensteins Tod, 1799. 1. Akt, 4. Auftritt, Wallenstein