49 Zitate über Beifall.

Im Beifall ist immer eine Art Lärm: selbst in dem Beifall, den wir uns selber zollen.

Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844 - 1900), deutscher Philosoph, Essayist, Lyriker und Schriftsteller

Quelle: Nietzsche, Die fröhliche Wissenschaft (La gaya scienza), 1882 (ergänzt 1887)

Beifall: das Echo auf eine Platitüde.

Ambrose Gwinnett Bierce (1842 - 1914), genannt Bitter Pierce, US-amerikanischer Journalist und Satiriker

Quelle: Bierce, Des Teufels Wörterbuch (The Cynic's Word Book), 1906 (1909 als »Devil’s Dictionary« in ›Collected Works‹, Vol. 7)

Der Menge Beifall ist [...] nie der Wahrheit Grund.

Gotthold Ephraim Lessing (1729 - 1781), deutscher Schriftsteller, Kritiker und Philosoph der Aufklärung

Quelle: Lessing, G. E., Gedichte. Aus einem Gedichte über die menschliche Glückseligkeit, 1753

Was hilft's, nach dem Applaus der Welt
mit vorgebundener Maske schielen?
Da der allein nie aus der Rolle fällt,
der immer wagt, sich selbst zu spielen

Paul Heyse (1830 - 1914), eigentlich Paul Johann Ludwig von Heyse, deutscher Romanist, Novellist und Übersetzer, Nobelpreisträger für Literatur 1910

Quelle: Heyse, P. v., Spruchbüchlein, 1885. Originaltext