437 Zitate und 66 Gedichte über Beten, Gebet.

Seite: 3

Gebet aus dem Herzen ist Vorgefühl der Seligkeit.

Karl Christian Ernst von Bentzel-Sternau (1767 - 1849), Karl Christian Ernst Graf von Bentzel-Sternau, Pseudonym Horatio Cocles, deutscher Staatsmann, Herausgeber und Schriftsteller

Es gibt der Tröstung keine als Gebet. Ein rein Gebet steigt auf zum Himmel, und es dringet hinein, kommt's nur aus reiner Brust.

William Shakespeare (1564 - 1616), englischer Dichter, Dramatiker, Schauspieler und Theaterleiter

Quelle: Shakespeare, Maß für Maß (Measure for Measure), um 1604, Erstdruck 1623, erste deutsche Übers. von Christoph Martin Wieland 1763. Hier übers. von Wolf Graf Baudissin, Verlag Georg Reimer, Berlin 1831. Originaltext der Übersetzung

Das Gebet tut's nicht allein; was ist's ohne edle Handlungen? Ohne gute Gesinnungen?

Theodor Gottlieb von Hippel der Ältere (1741 - 1796), ostpreußischer Staatsmann, Schriftsteller und Sozialkritiker, Stadtpräsident von Königsberg, Freund Immanuel Kants

Es sollen ein Gebet die Worte nicht allein,
es sollen auch ein Gebet die Gedanken sein.

Friedrich Rückert (1788 - 1866), alias Freimund Raimar, deutscher Dichter, Lyriker und Übersetzer arabischer, hebräischer, indischer und chinesischer Dichtung