98 Zitate und 2 Gedichte über Bibel.

Seite: 4

Freund, glaub es oder nicht: ich hör' in jedem Nu,
Wann ich bin taub und stumm, dem ew'gen Worte zu.

Angelus Silesius (1624 - 1677), dt.: Schlesischer Engel, eigentlich Johannes Scheffler, deutscher Arzt, Priester und Dichter

Quelle: Silesius, Cherubinischer Wandersmann, 1675

Dass die Bibel Weltmeister wurde, verdankt sie den Hoteliers.

© Billy (1932 - 2019), eigentlich Walter Fürst, Schweizer Aphoristiker

Quelle: Billy, Aphoretum – Gesammelte Aphorismen, 2010

Zuschrift aus der Ewigkeit,
Brief von sehr gelehrten Händen,
Du kannst alle Noth der Zeit,
Alle bangen Klagen enden.

Der, der meinen Geist entzückt,
Den ich jetzo noch nicht sehe,
Hat aus der gestirnten Höhe
Mir die Zeilen zugeschickt.

Susanna Katharina von Klettenberg (1723 - 1774), war eng befreundet mit Goethes Mutter; schrieb geistliche Lieder und pietistische Aufsätze; nahm sich Goethes während seiner körperlichen und seelischen Krise 1768/69 an; wurde das Urbild der »Schönen Seele« in Goethes »Wilhelm Meister«

Wenn man die Heilige Schrift zu sehr drücke,
so drücke man anstatt Milch Blut heraus.

Ulrich von Augsburg (890 - 973), Bischof zu Augsburg von 923 bis 973

Sagte er von denjenigen, die alle Geheimnisse der Heiligen Schrift mit menschlicher Vernunft ausklügeln wollten