10 Zitate und 1 Gedicht über Bigotterie.

Nichts verschlechtert den menschlichen Charakter so tief als Frömmelei: weil sie eine Lüge eben des Heiligsten ist.

Ernst Freiherr von Feuchtersleben (1806 - 1849), öster. Arzt, Popularphilosoph, Lyriker und Essayist

Quelle: Feuchtersleben, Beiträge zur Literatur, Kunst-, und Lebenstheorie, Verlag von Josef Stockhölzer u. a., Wien 1841. Band 2. III. Blätter aus dem Tagebuche des Einsamen

Frömmelnde verunzieren die Menschheit in
allen Organisationen, nicht nur in Religionen.

© Raymond Walden (*1945), Kosmopolit, Pazifist und Autor

Quelle: Walden, Sentenzen von Freiheit, Angelika Lenz Verlag, 2005

Es giebt eine Sorte von ›Frommen‹, die nie ›sündigen‹,
aber sich verflucht gern von der Versuchung kitzeln lassen.

Peter Sirius (1858 - 1913), eigentlich Otto Kimmig, deutscher Gymnasialprofessor, Dichter und Aphoristiker

Quelle: Sirius, Tausend & Ein Gedanken, 1899. Originaltext