444 Zitate und 5 Gedichte über Bildung, Ausbildung.

Seite: 3

Bildung ist das, was übrig bleibt, wenn der letzte Dollar weg ist.

Mark Twain (1835 - 1910), eigentlich Samuel Langhorne Clemens, US-amerikanischer Erzähler und Satiriker

Der Gebildete treibt die Genauigkeit nicht weiter, als es der Natur der Sache entspricht.

Aristoteles (384 - 322 v. Chr.), griechischer Philosoph, Schüler Platons, Lehrer Alexanders des Großen von Makedonien

Quelle: Aristoteles, Politik

Gebildete Menschen sind den ungebildeten genauso überlegen wie die Lebenden den Toten.

Aristoteles (384 - 322 v. Chr.), griechischer Philosoph, Schüler Platons, Lehrer Alexanders des Großen von Makedonien

(Aus)Bildung ist der beste Reiseproviant für die Reise zum hohen Alter.

Aristoteles (384 - 322 v. Chr.), griechischer Philosoph, Schüler Platons, Lehrer Alexanders des Großen von Makedonien

Die Wurzeln der Bildung sind bitter, ihre Früchte aber sind süß.

Aristoteles (384 - 322 v. Chr.), griechischer Philosoph, Schüler Platons, Lehrer Alexanders des Großen von Makedonien

Quelle: Diogenes Laertius, Leben und Meinungen berühmter Philosophen

Menschen bilden bedeutet nicht, ein Gefäß zu füllen,
sondern ein Feuer zu entfachen.

Aristophanes (um 450 - 385 v. Chr.), griechischer Lustspieldichter

Quelle: zugeschrieben
Sehr ähnliche Texte werden Rabelais (1494-1553) ("Ein Kind ist kein Gefäß, das gefüllt, sondern ein Feuer, das entzündet werden will") und Montaigne (1533-1592) ("Ein Kind unterrichten heißt nicht, eine Vase zu füllen, das heißt, ein Feuer anzuzünden") zugeschrieben. Keine gesicherten Quellen bekannt