108 Zitate und 7 Gedichte über Chance.

Seite: 2

Wenn du nicht im richtigen Moment danach greifst, ist dir der Stern irgendwann schnuppe.

© Jürgen Wilbert (*1945), Dr. phil., deutscher Literat und Aphoristiker

Quelle: Wilbert, Hirnbissiges, Basilisken-Presse 2006

Chancen muß man sich nehmen.

© Gerd W. Heyse (1930 - 2020), auch: Ernst Heiter, deutscher Schriftsteller und Aphoristiker

Quelle: Heyse, Gehirntestate, Eulenspiegel Verlag 1981

Wir sterben an nicht verwirklichten Möglichkeiten.

© Manfred Hinrich (1926 - 2015), Dr. phil., deutscher Philosoph, Philologe, Lehrer, Journalist, Kinderliederautor, Aphoristiker und Schriftsteller

Chancen sind die Notizzettel Deines Glücks!

© Gerd Peter Bischoff (*1949), Schriftsteller

Quelle: Bischoff, Das Buch für Dein Leben, Engelsdorfer Verlag 2008

Die Möglichkeit stirbt in die Wirklichkeit.

© Manfred Hinrich (1926 - 2015), Dr. phil., deutscher Philosoph, Philologe, Lehrer, Journalist, Kinderliederautor, Aphoristiker und Schriftsteller

Es ist ein Zeichen reicher und wahrer Veranlagung, wenn dem Menschen keine Arbeit zu niedrig dünkt und kein Gedanke zu hoch.

Ferdinande von Brackel (1835 - 1905), Ferdinande Maria Theresia Freiin von Brackel, veröffentlichte auch unter dem Pseudonym E. Rudorf, deutsche Schriftstellerin

Das Unmögliche ist oft die letzte Möglichkeit.

© Erhard Horst Bellermann (*1937), deutscher Bauingenieur, Dichter und Aphoristiker

Quelle: Bellermann, Schmetterlinge im Kopf. Gedanken in Reim und Prosa, Engelsdorfer Verlag 2006