30 Zitate über Definition.

Seite: 2

Der bloße Begriff ist für die echte Tugend so unfruchtbar, wie für die echte Kunst.

Arthur Schopenhauer (1788 - 1860), deutscher Philosoph

Quelle: Schopenhauer, Die Welt als Wille und Vorstellung, 1819 (mehrfach ergänzt, seit 1844 in zwei Bänden). Erster Band. Viertes Buch. Der Welt als Wille zweite Betrachtung: Bei erreichter Selbsterkenntnis Bejahung und Verneinung des Willens zum Leben

Daß sich die Definitionen mit dem Fortschritt unserer Kenntnisse ändern, entspricht sowohl dem gesunde Menschenverstande, als auch der wissenschaftlichen Denkweise.

John Tyndall (1820 - 1893), irischer Physiker, lieferte wertvolle Untersuchungen über Diamagnetismus, Thermoelektrizität, Wärmestrahlung, Gletscherkunde sowie die Lichtstreuung an feinen Partikeln (Tyndall-Effekt)

Es war ein sehr guter alter Brauch, nie zur Behandlung eines wissenschaftlichen Problems vorzuschreiten, ohne vorerst Definitionen der hauptsächlichsten termini technici gegeben zu haben, die im Verlauf der Untersuchung vorkommen.

Friedrich Max Müller (1823 - 1900), britischer Indologe, Sprach- und Religionswissenschaftler, förderte die Vedaforschung durch seine Ausgabe der »Rig-Veda-Sanhita«, Begründer der vergleichenden Religionswissenschaft