70 Zitate und 2 Gedichte über Diplomatie.

Seite: 3

Ein diplomatisches Papier will gekonnt verfaßt sein – nicht so genau, daß die Skepsis die Wahrheit herauslesen kann, aber doch mit so viel Spielraum, daß die Arglosigkeit ihre Wünsche hineinlesen kann.

Otto von Bismarck (1815 - 1898), Otto Eduard Leopold von Bismarck-Schönhausen, ab 1865 Graf von Bismarck-Schönhausen, ab 1871 Fürst von Bismarck, ab 1890 auch Herzog zu Lauenburg, preußisch-deutscher Staatsmann und 1. Reichskanzler

Zugeschrieben

Die Diplomatie schützt ebenso wirksam vor Kriegen
wie Gebete.

Janusz Korczak (1878 - 1942 (in Treblinka vergast)), eigentlich Henryk Goldszmit, polnischer Kinderarzt und Pädagoge, bedeutendster Schriftsteller Polens, 1972 Friedenspreis des Deutschen Buchhandels (posthum)

Diplomaten ärgern sich nie - sie machen sich Notizen.

Charles-Maurice de Talleyrand (1754 - 1838), Charles-Maurice de Talleyrand-Périgord, französischer Bischof, Staatsmann und Außenminister

Diplomatie ist Polizei in Galauniform.

Napoleon I. Bonaparte (1769 - 1821), französischer Feldherr und Politiker, Kaiser der Franzosen von 1804 bis 1814/15

Es gibt nichts so Perfides als offizielle
Unterhaltungen mit englischen Diplomaten.

Napoleon I. Bonaparte (1769 - 1821), französischer Feldherr und Politiker, Kaiser der Franzosen von 1804 bis 1814/15

Quelle: Rehlen (Hg.), Berühmte Aussprüche und Worte Napoleons von Korsika bis St. Helena, Leipzig 1906

Man kann das Herz der Diplomaten als ein
unlösbares Problem betrachten.

Honoré de Balzac (1799 - 1850), französischer Philosoph und Romanautor

Quelle: Balzac, Physiologie der Ehe (Physiologie du mariage), 1829