83 Zitate und 8 Gedichte über Dunkelheit.

Den Weg zum Himmel zu gehen haben die am wenigsten Zeit, die ihn reparieren, und wer die Laterne trägt, stolpert leichter, als wer ihr folgt.

Jean Paul (1763 - 1825), eigentlich Johann Paul Friedrich Richter, deutscher Dichter, Publizist und Pädagoge

Quelle: Jean Paul, Grönländische Prozesse oder Satirische Skizzen, 1783. V. Epigrammen

Kommt die Dämmerung
treten Riesen aus dem Wald
zur Abendandacht

© Erhard Horst Bellermann (*1937), deutscher Bauingenieur, Dichter und Aphoristiker

Quelle: Bellermann, Gedankenreich, Engelsdorfer Verlag 2004

Wer die Dunkelheit beleuchtet, um sie zu belehren, was sie sei, der zerstört sie.

Ludwig Börne (1786 - 1837), Carl Ludwig Börne, deutscher Journalist, eigentlich Juda Löb Baruch, Literatur- und Theaterkritiker

Wenn wir uns unserer eigenen Ehre wegen abmühen, haben unsere Gedanken und Werke keinen Wert.

Don Bosco (1815 - 1888), eigentlich Giovanni Bosco, genannt Don Bosco der »Bubenkönig«, italienischer Priester und Sozialpädagoge