62 Zitate und 3 Gedichte über Ehefrau.

Seite: 3

Für den Familienfrieden sind in erster Linie die Frauen zuständig. Sie sind besser im Ausbügeln.

© Ernst Ferstl (*1955), österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker

Quelle: Ferstl, Gedankenwege, Brockmeyer Verlag 2009

Die gehorsame Frau regiert ihren Ehemann.

Benjamin Disraeli (1804 - 1881), seit 1876 Earl of Beaconsfield, britischer konservativer Staatsmann und Schriftsteller

Wenn sie als Ehefrau in seinem Herzen wohnt,
so wohnt sie da viel geehrter und sicherer.

Michel de Montaigne (1533 - 1592), eigentlich Michel Eyquem, Seigneur de Montaigne, französischer Philosoph und Essayist

…'s ist aller Frauen Los und Schicksal, erbärmlich einem Mann verbunden, zerschellt so jeder Leben an des Mannes Selbstsucht.

Oscar Wilde (1854 - 1900), eigentlich Oscar Fingal O'Flahertie Wills, irischer Lyriker, Dramatiker und Bühnenautor

Quelle: Wilde, Die Herzogin von Padua (The Duchess of Padua), 1893

Bestes Bild meiner Selbst und bessere Hälfte.

John Milton (1608 - 1674), englischer Diplomat, politischer Schriftsteller und Epiker

Ehefrau: Ist eine Frau, mit der man schlafen darf, wenn sie will und Mann kann.

© Gerhard Uhlenbruck (*1929), deutscher Immunbiologe und Aphoristiker

Quelle: Uhlenbruck, Gedankensplitter ohne Kopfzerbrechen. Satzweise versetzte Sichtweisen, Universitätsverlag Dr. N. Brockmeyer 2012