209 Zitate und 11 Gedichte über Eifersucht.

Seite: 2

Einer, dessen Herz vor Eifersucht verzehrt wird, ist niemals gerecht.

George Sand (1804 - 1876), eigentlich Lucie Aurore Dupin, französische Schriftstellerin

Quelle: Sand, Die kleine Fadette (La Petite Fadette), 1849

Die Eifersucht ist der Zoll der Liebe.

Sully Prudhomme (1839 - 1907), eigentlich René François Armand Prudhomme, französischer Notar und Lyriker, erster Nobelpreisträger für Literatur 1901

Wahre Eifersucht stärkt die Liebe.

Andreas Capellanus (12. Jh.), auch André le Chapelain, Geistlicher und Autor von "De Amore" (1174-1186), lebte in Frankreich

Quelle: Capellanus, De amore

Vor lauter Liebe sich nicht Liebe gönnen,
vor lauter Liebe hassen können:
Sie pflegen's Eifersucht zu nennen.

Ernst von Feuchtersleben (1806 - 1849), Ernst Maria Johann Karl Freiherr von Feuchtersleben, österreichischer Arzt, Lyriker und Essayist, prägte den Begriff der „Psychose“ in der medizinischen Literatur und gilt als Mitbegründer der Psychosomatischen Medizin

Quelle: Feuchtersleben, Gedichte, 1836