170 Zitate und 3 Gedichte über Eile, Hektik.

Seite: 17

In vielen Fällen, wo es eilt,
war nur die Zeit schlecht eingeteilt.

© Fred Ammon (*1930), Aphoristiker

Quelle: Ammon, Kleine Dumm- und Weisheiten zum Schmunzeln und Nachdenken, Books on Demand 2008

Wer einen Weg vor sich hat, der muß sich sputen.

Bolesław Prus (1847 - 1912), eigentlich Aleksander Głowacki, polnischer Schriftsteller, galt als Hauptvertreter des literarischen Positivismus

Quelle: Prus, Antek, 1881

Ohne Hek auch kein Tik.

© Klaus Klages (*1938), deutscher Gebrauchsphilosoph und Abreißkalenderverleger

Quelle: Klages, Das Schlimmste für den Humor ist der Ernstfall. Sprüche und Aproporismen, Up-to-Date-Kalender AG 2003

Eilen und Weilen,
Hasten und Rasten
richtig verteilen.

© Friedrich Löchner (1915 - 2013), Pseudonym: Erich Ellinger, deutscher Pädagoge, Dichter und Autor

Viele Menschen haben es so eilig,
damit sie früher anfangen können, nichts zu tun.

© Fred Ammon (*1930), Aphoristiker

Quelle: Ammon, Kleine Dumm- und Weisheiten zum Schmunzeln und Nachdenken, Books on Demand 2008