148 Zitate und 4 Gedichte über Einfachheit.

Seite: 3

Eins begreift das Zeitalter, dem das Überflüssige zum Notwendigen geworden ist, nur wenig, die größte Tugend der Alten und eine der Hauptquellen des Frohsinnes – Einfachheit.

Karl Julius Weber (1767 - 1832), deutscher Jurist, Privatgelehrter und Schriftsteller

Quelle: Weber, Demokritos oder hinterlassene Papiere eines lachenden Philosophen, 12 Bde., 1832-1840. Die Einfachheit und Lebensweisheit

Ungekünstelte und ungemachte Einfachheit gefällt.

Nicolas Boileau-Despréaux (1636 - 1711), französischer Historiker, Dichter und Satiriker, Mitglied der Académie Française

Quelle: Boileau, Episteln (Épitres), 1669-1695

Alles Geniale ist einfach,
sagte die Amöbe schon immer.

© Michail Genin (1927 - 2003), russischer Aphoristiker, veröffentlichte seit 1964 in der satirischen Zeitschrift »Krokodil«, seit 1970 ständiger Autor der »Literaturnaja Gaseta« und der Zeitung »Moskowski Komsomolez«, war Vorsitzender der Autorensektion des Moskauer Aphorismen-Clubs.

Quelle: Genin, Unewige Gedanken. Wiedergabe mit freundlicher Erlaubnis seines Sohnes Vladimir Genin und des Übersetzers, Peter Ott

Auch eine schwere Tür hat nur einen kleinen Schlüssel nötig.

Charles Dickens (1812 - 1870), Pseudonym Boz, englischer Advokatenschreiber, Parlamentsberichterstatter und Erzähler, berühmt geworden durch die »Pickwick papers«

Einfach zu sein, ist schwer. Banal zu sein, ist einfach.

© Tommy Schmidle (*1980), österreichischer Journalist, Werbetexter und Gelegenheitsphilosoph