653 Zitate und 106 Gedichte über Einsamkeit, Alleinsein.

Seite: 74

Das Alleinsein allein ist noch kein Unglück.

© Ernst Ferstl (*1955), österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker

Quelle: Ferstl, Ausgedrückte Eindrücke, Books on Demand 2014

Nachts, wenn wir mit uns allein sind, sind wir wirklich.

© Harald Schmid (*1946), Aphoristiker

Quelle: Schmid, Blindenbrillen schützen nicht vor Blendern, Stadthausverlag 2017

Ein Einsamkeit blickendes Auge ist unser Loos!

Mathilde Wesendonck (1828 - 1902), geb. Agnes Luckemeyer, dt. Schriftstellerin, Muse von Richard Wagner

Quelle: Wesendonck, Richard Wagner an Mathilde Wesendonk: Tagebuchblätter und Briefe 1853-1871, Verlag von Alexander Duncker, 1904. Anhang. Mathilde Wesendonk an Richard Wagner; 14 Briefe, 24. Juni 1861 bis 13. Januar 1865. 4. Brief, Jan. 16. 62. Originaltext

Ich fühlte recht gut, daß sich etwas Bedeutendes nur produzieren lasse, wenn man sich isoliere.

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

Quelle: Goethe, J. W., Autobiographisches. Aus meinem Leben. Dichtung und Wahrheit, 3. Teil, 1812-1813