657 Zitate und 108 Gedichte über Einsamkeit, Alleinsein.

Seite: 77

Manchmal ist Zweisamkeit auch die Kurzform von zweimal Einsamkeit.

© Gerhard Uhlenbruck (*1929), deutscher Immunbiologe und Aphoristiker

Quelle: Uhlenbruck, Denkzettel und Therapierezepte. Sprüche und aphoristische Satz- äund Sichtweisen, Universitätsverlag Dr. Brockmeyer 2015. Wiedergabe mit freundlicher Erlaubnis des Verlags

Auf den Wegen, die verschneit sind
und im Dämmern dämmerweit sind,
wo die nächtigen Gedanken
des Verlassenen Geleit sind,
triffst du, einsam dich ergehend,
auch Beglückte, die zu zweit sind.

Alfred Grünewald (1884 - 1942), österreichischer Schriftsteller

Quelle: Weigel (Hg.), Alfred Grünewald, Lass meine Seele dir Heimat sein. Eine Auswahl. Zusammengestellt und eingeleitet von Oskar Jan Tauschinski, hg. von Hans Weigel, Verlag Jungbrunnen 1990

Die Einsamkeit soll mir zur Sammlung, aber nicht zur Depression verhelfen.

Edgar Allan Poe (1809 - 1849), US-amerikanischer Journalist, Dichter und Literaturkritiker

Quelle: Poe, Gesammelte Werke, hg. von Franz Blei, München 1922. Bd. I: Die Domäne von Arnheim. Übers. J. von der Goltz

Einsamkeit ist das Sediment verpasster Gelegenheiten.

© Markus Waldvogel (*1952), Dr. phil., Autor, Lyriker und Philosoph mit eigener Praxis

Quelle: Waldvogel, Handbewegung eines Riesen (Manuskript), 2020