263 Zitate und 8 Gedichte über Eltern.

Seite: 2

Später wird Mutter zum Achmuttchen
und Vater zum Achder.

© Paul Mommertz (*1930), deutscher Schriftsteller, Autor von Drehbüchern, Bühnenstücken und Hörspielen

Quelle: Mommertz, Sichtwechsel. Aphorismen über Menschen und Meinungen, 2005

Merket dies, ihr bösen Eltern, ihr sammelt euren Kindern Geld; sammelt ihnen gute Seelen, es ist ihnen nötiger.

Jakob Böhme (1575 - 1624), Schuhmachermeister, deutscher Mystiker und Theosoph

Quelle: Böhme, Psychologia vera, oder Vierzig Fragen von der Seele, ihrem Urstande, Essenz, Wesen, Natur und Eigenschaft, 1620. 10. Frage

Wenn die Eltern zu viel für ihre Kinder tun, dann tun die Kinder nicht genug für sich selbst.

Elbert Hubbard (1856 - 1915 (auf der Lusitania)), Elbert Green Hubbard, amerikanischer Schriftsteller, Essayist, Philosoph und Verleger

Aktueller Elterntrost: Kinder,
die noch schlimmer sind, als die eigenen.

© Paul Mommertz (*1930), deutscher Schriftsteller, Autor von Drehbüchern, Bühnenstücken und Hörspielen

Quelle: Mommertz, Sichtwechsel. Aphorismen über Menschen und Meinungen, 2005

Rabeneltern
In manchen Firmen werden die Menschen
behandelt wie in einer Familie.
Wie zu Hause
bei Hänsel und Gretel.

© Peter Hohl (*1941), deutscher Journalist und Verleger, Redakteur, Moderator und Aphoristiker

Quelle: Hohl/Busch, Erfolg ist leicht...: 52 absolut neue Wochensprüche von Peter Hohl und Joaquin Busch, SecuMedia Verlag 2006