64 Zitate über Energie.

Seite: 2

Energie geht nicht verloren.

Hermann von Helmholtz (1821 - 1894), Hermann Ludwig Ferdinand Helmholtz, ab 1883 von Helmholtz, deutscher Physiker und Physiologe

Wer so hoch gestiegen,
Kann nur durch Tatkraft ohne Rücksicht siegen.

William Shakespeare (1564 - 1616), englischer Dichter, Dramatiker, Schauspieler und Theaterleiter

Quelle: Shakespeare, König Lear (King Lear), 1605, Erstdruck 1608. 5. Aufzug, 1. Szene. Edmund. Übersetzt von Wilhelm Jordan, 1867

Heutzutage muß man ja froh sein,
wenn es mit uns bergab geht.
Das spart Energie
und Energiekosten.

© Ernst Ferstl (*1955), österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker

Quelle: Ferstl, Wegweiser, Asaro-Verlag 2005

Mit der Energie aber schwindet jede andre Tugend hin. Ohne sie wird der Mensch Maschine. Man bewundert, was er tut; man verachtet, was er ist.

Wilhelm von Humboldt (1767 - 1835), Friedrich Wilhelm Christian Karl Ferdinand von Humboldt, deutscher Philosoph, Philologe und preußischer Staatsmann, Mitbegründer der Universität Berlin (heute Humboldt-Universität zu Berlin)

Der kultivierte Mensch hat seine Energie nach innen, der zivilisierte nach außen.

Oswald Spengler (1880 - 1936), deutscher Kultur- und Geschichtsphilosoph

Quelle: Spengler, Der Untergang des Abendlandes. Umrisse einer Morphologie der Weltgeschichte, 2 Bde., 1918-22. Erster Band: Gestalt und Wirklichkeit. Einleitung