64 Zitate und 2 Gedichte über Entschuldigung.

Seite: 5

Für einen fühlenden Menschen bedarf es der Entschuldigung, dass er sich des Wohlbefindens erfreut, während andere leiden.

Carl Spitteler (1845 - 1924), Pseudonym: Carl Felix Tandem, Schweizer Dichter und Romanautor, Nobelpreisträger für Literatur 1919 (verliehen 1920)

Quelle: Spitteler, Unser Schweizer Standpunkt. Vortrag, gehalten in der Neuen Helvet. Gesellschaft, Gruppe Zürich, am 14. Dezember 1914

Wer sich entschuldigt, klagt sich an.

Hieronymus (um 347 - 420), Sophronius Eusebius Hieronymus, katholischer streitbarer Schriftsteller, lateinischer Kirchenvater und Heiliger

Der gleiche Ausspruch findet sich auch bei Stendhal in Rot und Schwarz (Le rouge et le noir) von 1830: „Qui s'excuse, s'accuse.“

Manchmal ist eine Entschuldigung noch eine größere Ungezogenheit.

Samuel Johnson (1709 - 1784), englischer Sprachforscher, Lehrer, Journalist und Herausgeber moralischer Wochenschriften, Literaturkritiker