161 Aphorismen und 26 Gedichte über Enttäuschung.

Was hilft es mir, daß ich genieße?
Wie Träume flieh'n die wärmsten Küsse,
Auch alle Freude wie ein Kuß.

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832), gilt als einer der bedeutendsten Repräsentanten deutschsprachiger Dichtung

Quelle: Goethe, Gedichte. Nachlass. Neue Lieder, hier aus: Das Glück

Alle anderen Enttäuschungen sind gering im Vergleich zu denen, die wir an uns selber erleben.

Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach (1830 - 1916), österreichische Erzählerin, Novellistin und Aphoristikerin

Quelle: Ebner-Eschenbach, Aphorismen, 1911. Originaltext

Der Enttäuschte spricht. — „Ich horchte auf Widerhall, und ich hörte nur Lob —“

Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844 - 1900), deutscher Philosoph, Essayist, Lyriker und Schriftsteller

Quelle: Nietzsche, Jenseits von Gut und Böse, 1886. Viertes Hauptstück. Sprüche und Zwischenspiele

Enttäuschungen sollte man verbrennen und nicht einbalsamieren.

Mark Twain (1835 - 1910), eigentlich Samuel Langhorne Clemens, US-amerikanischer Erzähler und Satiriker