45 Zitate und 2 Gedichte über Erlebnis.

Seite: 4

Die täglichen Menschenerlebnisse sind die tiefsten,
wenn man sie von der Gewohnheit befreit.

Robert Musil (1880 - 1942), seit 1918 auch Robert Edler von Musil, österreichischer Novellist, Dramatiker und Aphoristiker

Zertrümmern kannst du mich noch, o mein Leben, aber das Erlebte nicht rauben noch entwerten.

Emil Gött (1864 - 1908), deutscher Dramatiker

Quelle: Gött, E., Gedichte. Gedichte in Prosa. Aus: Der Mensch

Man soll an einem Tag nie mehr erleben, als man aufschreiben kann.

Jules und Edmond Huot de Goncourt (Jules: 1830 - 1870, Edmond: 1822 - 1896), französische Sozialromanciers, Kunstsammler, Kunst- und Kulturhistoriker, schrieben ihre Bücher gemeinsam, Edmond stiftete den Prix Goncourt

Quelle: Goncourt, Tagebuchblätter

Das ist die Einmaligkeit, die ein Erlebnis
zu einem Ereignis macht.

© Ernst Ferstl (*1955), österreichischer Lehrer, Dichter und Aphoristiker

Quelle: Ferstl, Gedankenwege, Brockmeyer Verlag 2009

Kennerschaft ersetzt nicht das Erlebnis.

© Hugo Kükelhaus (1900 - 1984), Pädagoge, Handwerker, Philosoph, Künstler, Forscher, Schriftsteller

Wiedergabe der Texte mit freundlicher Genehmigung
von Frau Barbara Vogel-Kükelhaus