207 Zitate und 13 Gedichte über Erwartung.

Seite: 3

Alles nun hat sich begeben,
Wie ich's mir gedacht vorher;
Unheilsahnung lügt ja selten!

Pedro Calderón de la Barca (1600 - 1681), Pedro Calderón de la Barca y Barreda González de Henao Ruiz de Blasco y Riaño, spanischer Dichter

Quelle: Calderón, Die Dame Kobold (La Dama duende), uraufgeführt 1629, Erstdruck 1636. 3. Aufzug, Don Manuel. Übersetzt von J. D. Gries

Wenn du viel von anderen erwartest,
wirst du immer wieder enttäuscht.
Wenn du wenig von anderen erwartest,
wirst du immer wieder überrascht.

© Petrus Ceelen (*1943), belgischer Geistlicher, Psychotherapeut, Autor und Aphoristiker, arbeitete als Gefangenenseelsorger und ist seit 1992 Aids-Pfarrer in Stuttgart

In unserer Vorfreude regnet es nie

© Anke Maggauer-Kirsche (*1948), deutsche Lyrikerin, Aphoristikerin und ehemalige Betagtenbetreuerin in der Schweiz

Quelle: Maggauer-Kirsche, Ganz schön rot geworden. Aphorismen, Brunner Verlag 1998

Wer nichts erwartet, wird nie enttäuscht.

© Ulrich Erckenbrecht (*1947), deutscher Schriftsteller und Aphoristiker (Pseudonym: Hans Ritz)

Quelle: Erckenbrecht, Divertimenti. Wortspiele, Sprachspiele, Gedankenspiele, Muriverlag 1999

Wer weniger erwartet, als er verdient zu haben glaubt, kann oft mehr verdienen, als er erwartet haben mag.

© Willy Meurer (1934 - 2018), deutsch-kanadischer Kaufmann, Aphoristiker und Publizist, M.H.R. (Member of the Human Race), Toronto