6 Aphorismen über Erzählen, Narration.

Die Fabel laute so, daß sie der Wahrheit gleicht,
Und fordre nicht von uns, daß man ihr alles gläube:
Man reiße nicht das Kind den Hexen aus dem Leibe,
Wenn sie es schon verzehrt.

Horaz (65 - 8 v.Chr.), eigentlich Quintus Horatius Flaccus,
römischer Satiriker und Dichter

Quelle: Horaz, Die Dichtkunst (Ars poetica). Originaltext der Übersetzung von Johann Christoph Gottsched, Versuch einer critischen Dichtkunst, Leipzig 1730

Es ist nicht meine Aufgabe, zu antworten, sondern zu erzählen.

Karl Friedrich May (1842 - 1912), eigentlich Carl Friedrich May,
Pseudonym Karl Hohenthal; dt. Jugendschriftsteller

Quelle: May, Und Friede auf Erden!, 1904

Ich habe nichts zu sagen. Nur zu zeigen.

Walter Benjamin (1892 - 1940), Walter Bendix Schoenflies Benjamin, deutscher Philosoph, Essayist, Literaturkritiker und Übersetzer, nahm sich auf der Flucht vor den Nationalsozialisten das Leben

Quelle: Benjamin, Das Passagen-Werk, entstanden 1927-1940, erschienen 1982

Im Kommentar darf der Dichter seinen Auftritt haben. Aber in dem geschriebenen Text soll er zurücktreten.

© Alexander Kluge (*1932), deutscher Schriftsteller, Filmemacher und Fernsehproduzent

Quelle: Kluge, Alexander, Interviews. In: "Korallenriff im nährstoffarmen Meer", Joachim Güntner im Gespräch mit Alexander Kluge auf Neue Zürcher Zeitung Online, 16.1.2007. Wiedergabe mit freundlicher Erlaubnis des Autors