57 Zitate und 4 Gedichte über Evangelium.

Seite: 2

Gehet hin in alle Welt und predigt das Evangelium aller Kreatur.

Bibel Griechisch tà biblia, Die Bücher, Buch der Bücher, Heilige Schrift, das Wort Gottes, durch Kirchenvater Chrysostomus im 4. Jh. eingeführter Name des Religionsbuches der Christenheit. Der Text folgt der Lutherbibel, revidierter Text 1984, durchgesehene Ausgabe, © 1999 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart. Wiedergabe mit freundlicher Genehmigung des Verlags

Quelle: Neues Testament. Das Evangelium nach Markus (#Mk 16,15)

Das rechte Evangelium bedarf des Schutzes unserer Schwerter nicht.

Johann Friedrich Bahrdt (Autor) (1789 - 1847), deutscher Dichter, Dramatiker und Herausgeber Der Zeitschrift »Wendischer Bote«

Quelle: Bahrdt, Dramatische Dichtungen, 1834

Gottes Wort ist ein Blümlein.

Martin Luther (1483 - 1546), deutscher Theologe und Reformator

Quelle: Luther, Predigten. Über das Evangelium Luc. 5,1-11, 1534

Das ewige Wort wird nur in der Stille laut.

Meister Eckhart (1260 - 1327), deutscher Mystiker und Provinzial der Dominikaner, starb vor dem Abschluss seines Häresieverfahrens

Das Evangelium ist ein Amboß, der schon manchen Hammer zerbrochen hat und noch viele brechen wird.

Carl Hilty (1831 - 1909), Schweizer Staatsrechtler und Laientheologe

Quelle: Hilty, Bausteine. Aphorismen und Zitate aus alter und neuerer Zeit, gesammelt von Prof. Dr. C. Hilty, Leipzig 1910