217 Zitate und 3 Gedichte über Führungskraft, Manager.

Seite: 22

Neue Besen kehren gut.

Freidank (Vrîdanc) (um 1170 - um 1233), auch Vrîgedanc, bürgerlicher Schwabe, Kreuzzugteilnehmer 1228/29, Verfasser des Lehrgedichts »Bescheidenheit«

Quelle: Freidank, Bescheidenheit, entstanden zwischen 1215 und 1230

Wer Schwache leiten will, der sei von ihrer Schwachheit frei.

Magnus Gottfried Lichtwer (1719 - 1783), deutscher Schriftsteller und Regierungsrat, schrieb von Christian Fürchtegott Gellert beeinflusste Fabeln

Wer hat die Vorgesetzten
auf ihren Platz gesetzt?

© Walter Ludin (*1945), Schweizer Journalist, Redakteur, Aphoristiker und Buchautor, Mitglied des franziskanischen Ordens der Kapuziner

Was er kann,
zeigt der Steuermann
nicht bei schönem Wetter,
sondern in Sturm
und Ungewitter.

Petrus Chrysologus (um 380 - 451), griechisch: »Goldredner«, italienischer Theologe, Bischof von Ravenna, berühmter Prediger, 1730 zum Kirchenvater erhoben

Bei gutem Wetter kann ein jeder ein Steuermann sein.

Paul Winckler (1630 - 1686), Pseudonym: »Der Geübte«, schlesischer Jurist und Schriftsteller, Mitglied der ›Fruchtbringenden Gesellschaft‹ (bedeutender literarischer Zirkel)

Quelle: Winckler, Zwey Tausend Gutte Gedancken, zusammen gebracht von dem Geübten [i. e. Paul Winckler], 1685