216 Zitate und 3 Gedichte über Führungskraft, Manager.

Seite: 3

Erzeuge, aber nimm nicht in Besitz.
Handle ohne Erwartung.
Fördere, ohne zu beherrschen.
Dies nennt man die subtilen Kräfte.

Laotse (vermutlich 6. Jh. v. Chr.), eigentlich Laozi, auch Lau Dsi oder Lau Dan, nur legendenhaft fassbarer chinesischer Philosoph, Begründer des Taoismus, Laotse bedeutet 'der Alte', sein Sippenname war 'Li Erl'

Das sind die besten Führer, von denen – wenn sie ihre Aufgabe vollendet haben – alle Menschen sagen: "Wir haben es selbst getan."

Laotse (vermutlich 6. Jh. v. Chr.), eigentlich Laozi, auch Lau Dsi oder Lau Dan, nur legendenhaft fassbarer chinesischer Philosoph, Begründer des Taoismus, Laotse bedeutet 'der Alte', sein Sippenname war 'Li Erl'

Völker sind wie die Oliven: Dem leichten Drucke geben sie süßes Öl, dem starken bitteres.

Ludwig Börne (1786 - 1837), Carl Ludwig Börne, deutscher Journalist, eigentlich Juda Löb Baruch, Literatur- und Theaterkritiker

Wo ich sitze, ist immer oben.

Friedrich II., der Große (1712 - 1786), preußischer König, »Der alte Fritz«

Zugeschrieben

Wann haben wohl die Großen und Menschenführer Bücher um Rat gefragt, wie sie ihr Geschäft treiben sollten?

Friedrich Maximilian von Klinger (1752 - 1831), deutscher Dramatiker, zuletzt russischer General, gab der Geniezeit seinen Namen

Quelle: Klinger, Betrachtungen und Gedanken über verschiedene Gegenstände der Welt und der Literatur, 1803-1805