50 Zitate und 9 Gedichte über Fliegen.

Seite: 2

Und wen ihr nicht fliegen lehrt, den lehrt mir – schneller fallen!

Friedrich Nietzsche (1844 - 1900), Friedrich Wilhelm Nietzsche, deutscher Philosoph, Essayist, Lyriker und Schriftsteller

Quelle: Nietzsche, Also sprach Zarathustra. Ein Buch für Alle und Keinen, 1883-1885 (1. vollständige Ausgabe aller Teile 1892). Dritter Teil, 1884. Von alten und neuen Tafeln

"Hätte ich bloß Flügel", träumte die Schlange, "so könnte ich noch schneller kriechen!"

© Michail Genin (1927 - 2003), russischer Aphoristiker, veröffentlichte seit 1964 in der satirischen Zeitschrift »Krokodil«, seit 1970 ständiger Autor der »Literaturnaja Gaseta« und der Zeitung »Moskowski Komsomolez«, war Vorsitzender der Autorensektion des Moskauer Aphorismen-Clubs

Quelle: Genin, Unewige Gedanken, 1993. Wiedergabe mit freundlicher Erlaubnis seines Sohnes Vladimir Genin und des Übersetzers, Peter Ott

Ein jeglicher will fliegen, ehe ihm die Flügel gewachsen sind.

Paracelsus (1493 - 1541), Theophrastus Bombast von Hohenheim, fälschlich auch Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim genannt, deutscher Arzt und Reformator der Medizin

Quelle: Paracelsus, Sieben Verteidigungsreden (Septem Defensiones), entstanden 1538, lat. Erstdruck 1566 (posthum). Die fünfte Defension daß ich mich der falschen Ärzte und ihrer Gesellschaft entschlage

Mancher erlernt das Fliegen, aber nicht auch das Landen.

© Sigbert Latzel (*1931), Dr. phil., Germanist, Philosoph, Schriftsteller und Aphoristiker

Quelle: Latzel, Gedankentreibsand. Aphorismen, 2008