50 Zitate und 9 Gedichte über Fliegen.

Seite: 3

Die Raupe
Die vom Fliegen weiß
Ist noch kein Schmetterling

© Henning Sabo (*1959), deutscher Dichter, Lektor, Mystiker und spiritueller Lehrer, zahlreiche, tiefsinnige Aphorismen

Quelle: Sabo, Es geht immer um alles, 2001

Wer einem Vogel
die Flügel stiehlt,
kann noch lange
nicht fliegen.

© Art van Rheyn (1939 - 2005), niederrheinischer Dichter und Aphoristiker

Quelle: Art van Rheyn, Bumerang. Aphorismen

Wenn ich zwei Flügel hätt', ich schnitt sie ab.

Friedrich Hebbel (1813 - 1863), Christian Friedrich Hebbel, deutscher Dramatiker und Lyriker

Ich habe fliegen gelernt, seitdem will ich nicht erst gestoßen sein, um von der Stelle zu kommen.

Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844 - 1900), deutscher Philosoph, Essayist, Lyriker und Schriftsteller

Quelle: Nietzsche, Also sprach Zarathustra. Ein Buch für Alle und Keinen, 1883-1885 (1. vollständige Ausgabe aller Teile 1892). Erster Teil. Die Reden Zarathustras, 1883. Vom Lesen und Schreiben

Wer nicht vom Fliegen träumt,
dem wachsen keine Flügel.

© Robert Lerch (*1938), Schweizer Versicherungs- und Anlageberater, Lyriker und Aphoristiker

Quelle: Lerch, Wer nicht vom Fliegen träumt, dem wachsen keine Flügel. Poetische Reflektionen, 2001