435 Zitate und 2 Gedichte über Fortschritt.

Seite: 44

Erhebliche Fortschritte der Forschung [sind] nur zu erzielen [...] durch Zusammenwirkung der sozialen Vereinigung der Menschen, durch gegenseitige Mitteilung, durch Sprache und Schrift.

Ernst Mach (1838 - 1916), österreichischer Physiker, Sinnesphysiologe, Philosoph, Wissenschaftstheoretiker und Pionier der Wissenschaftsgeschichte

Quelle: Mach, Erkenntnis und Irrtum. Skizzen zur Psychologie der Forschung, Erstdruck Leipzig 1917

Sie denken, wie man vor 150 Jahren dachte; ich denke, wie man in 50 Jahren denken wird.

Hedwig Dohm (1831 - 1919), deutsche Schriftstellerin und Frauenrechtlerin

Quelle: Dohm, Christa Ruland, 1902

Der Fortschritt kommt so zustande, dass die eine oder andere Idee an einem Punkt zuerst Form annimmt, das Beispiel ist aber ansteckend, und schon sind es viele, die diese Idee teilen.

Charles-Ferdinand Ramuz (1878 - 1947), bedeutender französischsprachiger Schweizer Schriftsteller, Lyriker und Künstler

Quelle: Ramuz, Die Herrschaft des Bösen (Le règne de l'esprit malin), 1917. Übers. Aphorismen.de

Nicht immer ist das, was nachher kommt, Fortschritt.

Alessandro Manzoni (1785 - 1873), Alessandro Francesco Tommaso Manzoni, italienischer Freidenker und Schriftsteller

Quelle: Manzoni, Del romanzo storico, 1850. Übers. Aphorismen.de