150 Zitate und 16 Gedichte über Geburt.

Seite: 3

Denn des Lebens größte Sünde ist,
daß er geboren ward.

Pedro Calderón de la Barca (1600 - 1681), Pedro Calderón de la Barca y Barreda González de Henao Ruiz de Blasco y Riaño, spanischer Dichter

Quelle: Calderón, Das Leben ein Traum (La vida es sueño), Versdrama, 1635

Denn was schadet es uns, wenn wir nie wären geschaffen? Nur der Geborene mag so lange sich wünschen zu leben, als die wonnige Luft ihn hält; wer aber zuvor nie Liebe zum Leben genoß, nie stand in der Lebenden Reihen, was verliert er dabei, wenn er niemals wurde geboren?

Lukrez (etwa 97 v. Chr. - 55 v. Chr. (Freitod)), eigentlich Titus Lucretius Carus, lateinischer Dichter, sein Epos »Über die Natur« (»De rerum natura«), trat für das Erkennen naturgesetzlicher Zusammenhänge ein, Lukrez wirkte stark auf die Renaissance und besonders auf die französischen Materialisten des 17. Jahrhunderts

Quelle: Lukrez, Über die Natur der Dinge (De rerum natura)

Warum sollte ich nicht so oft wiederkommen, als ich neue Kenntnisse, neue Fertigkeiten zu erlangen geschickt bin? Bringe ich auf einmal so viel weg, daß es der Mühe wiederzukommen etwa nicht lohnt?

Gotthold Ephraim Lessing (1729 - 1781), deutscher Schriftsteller, Kritiker und Philosoph der Aufklärung

Quelle: Lessing, Die Erziehung des Menschengeschlechts, entstanden 1777, Erstdruck 1780. § 98

Aller Anfang des Lebens muß antimechanisch, gewaltsamer Durchbruch, Opposition gegen den Mechanism(us) sein; absolute Materie – primitives Element der Geistes-Seele.

Novalis (1772 - 1801), eigentlich Georg Philipp Friedrich Leopold Freiherr von Hardenberg, deutscher Lyriker

Quelle: Novalis, Fragmente. Erste, vollständig geordnete Ausgabe hg. von Ernst Kamnitzer, Dresden 1929. Bruchstücke philosophischer Enzyklopädistik

Im weichen Grase schläft die Natter;
Mit Stürmen droht das Morgenroth,
Und heimlich grinsend als Gevatter
Bei jeder Taufe steht der Tod.

Henriette Herzfelder (1865 - 1927), österreichische Journalistin, verfasste Artikel über Frauen- und Jugendprobleme

Quelle: Herzfelder, Abfälle. Gedichte, 1883

Jedes Kind, das zur Welt kommt, predigt sogleich das Evangelium der Liebe.

Karl Gutzkow (1811 - 1878), Karl Ferdinand Gutzkow, deutscher Schriftsteller und Journalist, Pseudonym: El Bulwer

Quelle: Gutzkow, Vom Baum der Erkenntnis. Denksprüche, 1869

geboren zu werden
ist nur das eine
lebendig zu werden etwas ganz anderes

© Anke Maggauer-Kirsche (*1948), deutsche Lyrikerin, Aphoristikerin und ehemalige Betagtenbetreuerin in der Schweiz

Quelle: Maggauer-Kirsche, Ganz schön rot geworden. Aphorismen, Brunner Verlag 1998

Bedenke, daß du der Macht der Finsternis entrissen und in das Licht und das Reich Gottes aufgenommen bist. Durch das Sakrament der Taufe wurdest du ein Tempel des Heiligen Geistes.

Leo I., der Große (um 400 - 461), römischer Papst, Kirchenlehrer und Heiliger, viele seiner theologischen Schriften und Briefe sind bis heute erhalten geblieben, Tag: 10. November