947 Zitate und 77 Gedichte über Gefühl.

Seite: 101

Entschuldige dich niemals dafür, Gefühle zu zeigen, mein Freund. Denk daran, dass wenn du es tust, du dich für die Wahrheit entschuldigst.

Benjamin Disraeli (1804 - 1881), seit 1876 Earl of Beaconsfield, britischer konservativer Staatsmann und Schriftsteller

Quelle: Disraeli, Contarini Fleming, 1832. Übers. www.aphorismen.de

Moral und Ästhetik sind nicht Gegenstände des Verstandes, sondern des Geschmacks und Gefühls.

David Hume (1711 - 1776), schottischer Philosoph, Historiker und Nationalökonom

Quelle: Hume, Eine Untersuchung über die Prinzipien der Moral (An Enquiry Concerning the Principles of Morals), 1751

Ein wahres Gefühl [besitzt] Augen und Urteilskraft.

Honoré de Balzac (1799 - 1850), französischer Philosoph und Romanautor

Quelle: Balzac, Vater Goriot (Le Père Goriot), 1834-35

Die Gefühle sind langsam.

© Alexander Kluge (*1932), deutscher Schriftsteller, Filmemacher und Fernsehproduzent

Quelle: Kluge, Alexander, Interviews. In: Revolver. Zeitschrift für Film, Gespräch mit Alexander Kluge: "Sonden in Randbereiche der Zeitgeschichte. Ein Interview mit Alexander Kluge", 26.4.2011. Wiedergabe mit freundlicher Erlaubnis des Autors

Die Oper kann Erfahrungen in der Zeit versetzen. Die Logik könnte das nicht nachmachen. Musik ist in der Lage, einen Reservetank an Emotionen zu entwickeln. Und dass wir diesen Mechanismus nicht willentlich beherrschen und in den Dienst stellen können, trägt uns weiter, als alle guten Absichten es tun würden.

© Alexander Kluge (*1932), deutscher Schriftsteller, Filmemacher und Fernsehproduzent

Quelle: Kluge, Alexander, Interviews. In: "Opernzeit/Zeitopern" (Begleitbuch zur gleichnamigen Produktion an der Volksbühne Berlin), Barbara Beyer im Gespräch mit Alexander Kluge, 8.11.2007. Wiedergabe mit freundlicher Erlaubnis des Autors